Startseite
    > the one and only...Elias!
    > Damned Life
    > Me, the gaming whore
    > Let's Play...
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Website
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   videogamedreams
   Hbwtga,Kaoru?
   Just fly away
   Greg's RPG HeaveN




  Letztes Feedback



http://myblog.de/azazelq

Gratis bloggen bei
myblog.de





#21: ....more and more complicated..but nice! :-)

Es ist seit meinem letzten Eintrag zu Elias ja nun doch schon einige Zeit her, zumindest in Bezug darauf, was er bisher wieder so alles gelernt hat. Das Robben am Boden ist eher zur Nebensache geworden, denn mittlerweile wird so ziemlich alles, was irgendwie greifbar erscheint zum Hochziehen missbraucht...Und das mit knapp 10 Monaten..Potzblitz, cleveres kleines Kerlchen!

Das Stehen macht ihm ganz besonders am Wohnzimmertisch Spaß, wo dann großzügig Spielsachen ausgebreitet und halbvolle Trinkflaschen explizit untersucht werden. Dass es natürlich noch etwas am Gleichgewicht hapert würde unser Elias natürlich nie zugeben und so kann es durchaus mal sein, dass er sich auch schonmal mit Schwung auf den Hosenboden setzt, wenn Mama oder Papa für eine Sekunde abgelenkt waren..

Laufen wird auch immer mehr zum Hit und es geht immer öfters - an beiden Händen gehalten vorausgesetzt - mit Vollgas quer durch die Wohnung. Dass dann schon mal der Oberkörper die kleinen Füße überholt, ist dabei nicht schlimm, denn am Boden hat Elias den Dreh mit dem Krabbeln auf allen Vieren mittlerweile auch raus. Toll!

Mit seiner Oma und seiner Ur-Oma versteht sich Elias seit einiger Zeit auch richtig gut - keine Spur mehr vom anfänglichen Fremdeln! Toi, toi , toi!

Die Nächte sind - seit der Phase vor ein paar Wochen auch wieder sehr gut und Elias schläft wieder durch. Es hat sich, so macht es den Anschein, auch wieder ein einigermaßen fester Rythmus eingestellt, da er in der Regel zwischen 19:00 und 19:30 Uhr schläft und meist wieder so gegen 6:30 wach wird. In dieser Hinsicht gibt es also keinen Grund zu klagen, wir bekommen dadurch auch wieder ausreichend Schlaf und das passt..

So, Elias ist bald wieder wach.
Mal sehen, worüber dann mein nächster Eintrag handelt. Ich bin weg...

22.11.09 09:54


#20: Let's play something...

Wohooo!..der 20. Blogeintrag...

...schon o__O

Naja, wie auch immer...
Die Let's Play-Tagebücher krassieren ja derzeit im Web wie die Seuche und ich habe mich nun auch anstecken lassen. Will heißen, dass ich in nächster Zeit evtl. das eine oder andere Gaming-Tagebuch anfangen werde.

Einfach so...ich hab wieder etwas Lust zu schreiben und ein Let's Play bietet sich da irgendwie an. Derzeit bin ich noch mittendrin in Radiata Stories für die PS2, das ich aber nach dem ersten Durchgang nochmals in Angriff nehmen und dann parallel das Diary dazu führen will...

Eventuelle Anfangsschwierigkeiten seien mir an dieser Stelle schon mal bitte verziehen..Die ganze Chose ist noch neu für mich, aber ich denke im Laufe der Zeit wirds mir immer besser von der Hand gehen.

Na denn..bis demnächst ^.^

21.8.09 23:34


#19: Mit dem Junior bei der U5..

So, gestern waren wir mit Elias bei der U5, sprich der 5. Untersuchung im Kindervorsorgeuntersuchungszyklus..[was für ein Wort!]...

Soweit alles prima. Mein Sohnemann ist nun stolze 67cm groß, hat einen Kopfumfang von 44cm und wiegt gut 7,5kg, womit er ein kleines bisschen unter der Norm liegt,..aber das wird er sich schon wieder anfuttern, da bin ich mir sicher . Reflexe und die zeitgemäße Entwicklung sind in Ordnung.

Ich bin immer etwas stolz und froh, dass ich bei den Untersuchungen meines Sohnes dabei sein kann und das Ganze nicht nur durch meine Frau abgewickelt wird. Aber ich habe im Moment ja genug Zeit, also ist es ok.

Was gibts sonst noch Neues zu berichten?..Hmm, ja. Elias ist seit einiger Zeit die Neugier in Person und robbt sich zielstrebig und mit Vollgas zum Objekt seiner Begierde. Dass dies natürlich nicht nur kindgerechte Dinge sind, dürfte klar sein...hehe. Da werden Trinkflaschen und Gamepads zu Spielzeug umfunktioniert und vollgespeichelt, Katzen gejagt oder Schubladen versucht zu öffnen..o.Ô

Tja, wir fragen uns schon, wie es mal wird, wenn er richtig krabbeln kann oder gar später mal läuft. Wir packen am besten alles vorsorglich in Watte...besser ist das!...^^

*watte kaufen geht*..Bis dann.

21.8.09 20:53


#18: ...it's getting worse

Tja, wie hätte es anders sein können. Naiverweise haben wir letzte Woche ein tolles Schreiben aufgesetzt, in dem wir nochmals alles erklärt und an die Rücksicht unseres Vermieters appelliert haben...

Interessiert hats ihn nicht. Die Türen schmeißt er weiterhin mit voller Begeisterung zu, dass man fast schon meinen könnte er wolle uns aus der Wohnung mobben...

Tja..Was tun sprach Zeus o.Ô

Mittlerweile bin ich schwer am überlegen, ob ich ihn es nicht irgendwie spüren lassen sollte. Irgendwas Sabotieren, den Keller fluten whatever...Dieses Arschloch soll damit einfach nicht durchkommen...

 *weiter nach irgendwelchen fiesigkeiten sucht*...Hach, Zyklon B wäre was!

21.8.09 10:04


#17: Yet reside or live already?

...unser toller Vermieter wäre, der uns mit seinen zwei Drecksschratzen jeden Tag auf Trab hält und wir kaum noch wissen, wo uns der Kopf steht. Ok, trampelhaftes Verhalten ist in einer Gegend wie der unsrigen eigentlich an der Tagesordnung...blödes Bauernvolk eben. Aber muss es sein, dass wirklich jeden Tag die Türen im Haus dermaßen zuschlagen, dass bei uns in der Wohnung die Glastüren scheppern wie bei einem Bombenangriff? Muss das sein...Nein!...

Leider rät uns sogar unser Anwalt vom Mieterbund, die Sache nicht zu hoch zu spielen, um uns weiteren Ärger fernzuhalten..

Aber mal ehrlich. Es ist einfach nur noch Zumutung und eine Frechheit, dass der anscheinend mit sowas durchkommen kann. Unsereins verhält sich anständig, aber dieses Bauernpack...ach...scheiß doch drauf! Ich persönlich möchte eigentlich auch keinen Ärger mehr, aber mittlerweile bin ich auf Krieg aus...

22.6.09 20:27


#16: Salvation is here

Na ja...irgendwann hatte es ja mal kommen müssen.

Jedenfalls war ich die letzten vier Wochen krankgeschrieben. Ok, die ersten beiden waren gefaked...LOL..aber trotzdem. Ich war nun anscheinend nicht mehr tragbar gewesen und mir flatterte letzte Woche die Kündigung ins Haus...Aber was soll ich sagen. Mir gehts gut, saugut sogar. Um nicht zu sagen, so gut wie schon seit zwei Jahren nicht mehr....Und die ewigen Diskussionen um ein oder zwei freie Tage haben endlich ein Ende gefunden.

Es war gegen Ende einfach nicht mehr auszuhalten. Ungewissheit, Stress, abwertende Kommentare vom Chef. Das alles hat nun endlich ein Ende und ich bin wieder frei, wenn auch nun arbeitslos...Irgendwie hatte ich es aber auch drauf angelegt. Mir gings einfach nicht mehr gut und ich habe gemerkt, wie der ständige Zoff in der Firma mich und meine kleine Familie zugrunde richtet...whatever.

Die letzten beiden Wochen war ich nun wegen psychischer Belastungsstörung krank und ich hoffe, dass es mir bald wieder besser geht...wenn da nicht...

22.6.09 19:41


#15: Reden ist silber,...

...Schweigen ist gold. Dass dies auf so ziemlich alle Lebenslagen zutrifft, durfte ich heute leider am eigenen Leib spüren. Ich war ja vorletzte Woche und diesen Montag zwischenzeitlich vollbeschäftigt und habe dies auch ordnungsgemäß der ArGe gemeldet, wie es sich ja gehört.

Ab diesem Dienstag war ich nun wieder arbeitslos, habe dies ebenfalls gemeldet und es wurde auch nach einigem Hin und Her so verzeichnet....Auf die Frage, ob ich schon weiß ob ich ne geringfügige Beschäftigung annehmen werde, habe ich dem guten Herrn lediglich mitgeteilt, dass es eventuell (ACHTUNG! "eventuell"!!!) sein kann, dass ich die restliche Märzwoche noch für ein paar Stunden in meiner Firma arbeiten muss, dies dann aber die 15 Wochenstunden und die 165€-Grenze nicht übersteigen wird....

Tja,...hätte ich auf diese Frage wohl besser mit einem klaren NEIN geantwortet. Nun flattert mir heute eine Änderungsmitteilung für meine Leistungen ins Haus, in denen mir regelrecht unterstellt wird, ich hätte eine Nebenbeschäftigung bis Oktober angegeben, dementsprechend würde mir pauschal die Differenz zur 400€-Obergrenze angerechnet und diese vom ALG I abgezogen, mit Ausnahme, ich würde mir von meinem letzten Arbeitgeber eine Nichtbeschäftigung bestätigen lassen...

Naja...etwas kompliziert erklärt, aber scheinbar hat dieser Tölpel verstanden, ich würde einer Nebenbeschäftigung nachgehen und hat dies auch tatsächlich so der Leistungsstelle gemeldet, was natürlich absolut nicht dem entsprach, was ich gesagt hatte...denn: eventuell =/= zu 100%ig sicher....Zuhören war aber anscheinend noch nie deren Stärke, was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass ich wohl schnellstens wieder arbeiten möchte, auch wenn die Firma auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Aber diesen Ärger jedesmal?

...Nein danke!!!

26.3.09 20:19


#14: Einer dahin, noch einer im Sinn...

...oder: Wie man zwei Tage verzweifelt versucht, die Zeit totzuschlagen!
!

Wie ja bekannt ist, bin ich immer noch daheim und warte auf ein fröhliches Wiedereinstellungsschreiben meiner Firma. So war es auch abzusehen, dass mich die ArGe irgendwann anfängt zu...hmm...belästigen. Also durfte ich heute, nachdem mir vor knapp 2 Wochen ein lustiges Pamphlet bezüglich einer Wiedereingliederungsmaßnahme (welch garstiges Wort) in den Briefkasten flatterte, zum Seminar "Infocenter Wiedereinsteller" der Deutschen Angestellten-Akademie, da ich als solcher ja sämtliche Chancen beim Schopfe packen soll...Naja...

Jedenfalls bin ich heute gezwungenermaßen dort gewesen und es war wider Erwarten gar nicht mal so schlimm und stocksteif, wie ich es mir vorgestellt hatte, zumal der Dozent den Stoff erstaunlich locker und lustig rübergebracht hat. Bin mal auf den morgigen Tag gespannt, aber ich bin mir sicher, dass ich auch diesen gut über die Bühne bringen werde...

Wieso aber diese Info-Tage erst jetzt (kurz vor meiner Wiedereinstellung) stattfinden bzw. mir diese Maßnahme erst jetzt zugewiesen wird, ist mir schleierhaft. Vermutlich ist den Sesselpupsern in der Agentur erst jetzt wieder eingefallen, dass da noch ein paar Sozielschmarotzer rumgammeln o.Ä.

2.3.09 19:36


#13: Elias erblickt das Licht dieser Welt

So, ich habe nun endlich etwas Zeit gefunden meine Eindrücke der letzten 2 Wochen etwas sacken zu lassen und möchte an dieser Stelle ein lautes Yippieeeeh einwerfen. Unser kleiner Sohnemann ist endlich da. Am 28. Januar um 01:45 ist unser Sonnenschein mit 53cm, 3610g und 37cm KU zur Welt gekommen und wir beide sind überglücklich!!!

Nach einer unkomplizierten Traumschwangerschaft musste sich meine Frau natürlich noch durch die wohl unvermeidlichen Wehen kämpfen, aber zusammen war auch das kein Problem, Familienzimmer sei Dank; so konnte ich den Countdown live und jede Sekunde miterleben. Es war wirklich toll. Nach etwa 8 Stunden Wehen, die mal etwas stärker und dann wieder schwächer waren (ich habe fleißig mit meiner Süßen mitgeatmet), gings dann in den Kreißsaal, wo ein warmes Bad und danach schließlich das Entbindungsbett warteten. Nach Elias' Geburt hatten wir dann etwa ne halbe Stunde ganz für uns alleine, bevor dann die weitere Betreuung durch unsere Hebamme und den diensthabenden Arzt stattfand. Da wir uns schon vorher für eine ambulante Entbindung entschieden hatten, durften wir am gleichen Tag noch nach Hause und genießen seitdem das gemeinsame Familienglück...anstregend zwar, aber doch schön!
13.2.09 17:13


#12: Xbox360 endlich da...

Eigentlich wollte ich damit bis zur Steuerrückerstattung warten, aber da ich momentan noch länger zu Hause bin, hab ich mir dieses Schmankerl jetzt schon genehmigt. Preis-leistungstechnisch war das Bundle mit LEGO Indy und Kung Pu Panda imo die beste Lösung, also war Expert heute meine Anlaufstelle, da GameStop & Co. kaum noch ein vernünftiges Sortiment auf Lager hatten...auch recht

Beim Auspacken musste ich als jemand, der bisher nur die Wii im aktuellen Next-Gen LineUp im Schrank stehen hat, ordentlich schlucken...Dass die Konsole an sich einen ganzen Tacken größer als Nintendos Leichtgewicht ausfallen würde war mir hinlänglich bekannt, aber sowohl die massiven dicken Kabel und erst recht das Totschläger-Netzteil ließen mich schier daran zweifeln ob da nun wirklich einen Spielekonsole vor mir steht oder doch eher ein High-End-PC...Holy Cow!!!

Im ersten Spielecheck war ich natürlich von meinen ersten HD-Erlebnissen überwältigt, wenn auch beiliegende Spiele das Potential der XBox kaum ausreizen,...aber trotzdem sehr ordentlich. 1080p will mein Fernseher zwar nicht ganz hergeben, aber die 1080i tun's auch. Toll!

Der Wireless Controller liegt prima in der Hand und ist angenehm im Gewicht. Schön hätte ich eine eingebaute WLAN-Funktion gefunden. Das beiliegende LAN-Kabel ist mit knapp 2 Metern doch sehr kurz ausgefallen, sodass mir nur noch der Kauf eines WLAN-Adapters bleibt. Leider mutet die Laufwerkschublade recht klapprig an und das laute Laufwerk erinnert frappierend an den Dreamcast

Alles in allem bin ich mit der 360 bisher sehr zufrieden und hoffe, dass ich von diversen Hitzeproblemen und RoD-Eskapaden verschont bleibe...
10.1.09 02:30


#11: Comfort Stylus; Eindrücke eines neuen Spielgefühls

Seit gestern ist mein neues Accessoire für meinen Nintendo DS da. Der Comfort Stylus, den ich eines Tages mal entdeckt hatte, bisher aber nirgendwo zu kaufen gefunden habe. Auf Amazon ist aber wie immer Verlass und so wurde er Montag morgen flux geordert...

Über den Preis von knapp 15€ kann man ja geteilter Meinung sein, erst recht wenn das kleine unscheinbare Päckchen vor einem liegt. Im Lieferumfang enthalten sind der Stylus, sowie einige Schutzfolien für's Display und ein Pflegetuch für die Screens. Der Stylus ist etwas länger als der handelsübliche von Nintendo, flexibel und wird für die Benutzung, je nach Spielsituation, einfach um den Zeigefinger oder den Daumen gewickelt. Einmal fixiert hält der Stylus bombenfest, man sollte allerdings darauf achten ihn nicht zu eng um den Finger zu wickeln. Erste Versuche endeten mit einem kalten Finger der fast eingeschlafen wäre. Deshalb: Etwas lockerer ist besser! XD

Im Praxistest ist der Comfort-Stylus meiner Meinung nach absolut zu empfehlen. erste Versuche mit Dr. Kawashima, Advance Wars und Trauma Center verliefen nahezu ohne Probleme und die Eingaben auf dem Touchscreen geschehen meiner Meinung nach noch einen Tick schneller als mit dem normalen, da die Pen-Spitze ja fast eine Verlängerung des Fingerknochens darstellt und man so noch direkter steuern kann.

Einziger Punkt, den ich dem Comfort Stylus ankreiden mag, ist die etwas fehlende Übersicht auf dem Screen, da die Spitze des Pens ja in der Regel nun unmittelbar nach der Fingerkuppe beginnt und man nun jedesmal den ganzen Finger im Screen hat...:-) Als großen Störfaktor ist dies aber nicht zu bewerten, sodass ich den Comfort Stylus wirklich nur jedem ans Herz legen möchte...*weiterzockt* XD

 

1.1.09 18:52


#10: Die heiße Phase ist angelaufen

Jetzt ist es ja nun nicht mehr lange hin und unser kleiner Elias erblickt bald das Licht der Welt. Wenn's nach seinen Bewegungen im Bauch geht, kann er es ja fast kaum erwarten, so heftig strampelt er :-) Meine Süße ist mittlerweile kugelrund und ihr Babybauch ist schon richtig straff und fest. Wenn alles nach Plan verläuft, sind es bis zur Entbindung noch knapp drei Wochen und obwohl es keiner so richtig zugeben willl,...aber hibbelig sind wir alle. Morgen gehen wir auf jeden Fall mal den Kinderwagen kaufen...

1.1.09 17:25


#9: Lohnt sich das?

Sodele...Seit heute bin ich ja ganz offiziell ausgestellt und darf nun bis zum Frühjahr auf meine Wiedereinstellung warten. Heute hatte ich nun das obligatorische Vermittlungsgespräch, da ich mich nun wie jeder andere Arbeitslose um eine Arbeitsstelle bemühen darf. Über Sinn und Zweck dieser Maßnahme kann man ja geteilter Meinung sein, zumal es kaum Firmen geben wird, die mich für 3 oder 4 Monate einstellen werden, aber nun gut...Ich werds trotzdem probieren. Zumindest war mein Vermittler, ein gewisser Herr Kammermeier ein sehr netter Gesprächspartner, ist mit mir nochmal alles durchgegangen und hat mir sämtliche Fragen freundlich und geduldig beantwortet, was ja in der BAA nicht gerade Gang und Gebe ist...Schön! Mal schauen, was mich noch erwartet...Man darf gespannt sein!
15.12.08 12:09


#8: Glück im Unglück!

Das ging ja gerade nochmal gut...Letzte Woche waren wir schwer damit beschäftigt, die neuen Kinderzimmermöbel aufzubauen, als wir plötzlich merkten, dass für den KiZi-Schrank sämtliche wichtigen Teile fehlten...Vom Grundkonstrukt (Seiten- und Rückwände, Türen) war alles da, jedoch fehlte so ziemlich alles andere; Schrauben, Beschläge, Schubkästen, etc....Ich möchte mir nicht ausmalen, was das wieder für ein Heck-Meck hätte geben können...Aber 2 Anrufe und ein Rückruf vom Fachhändler später können wir uns beruhigt zurücklehnen. Man hatte uns das fehlende Pack vergessen mitzugeben...Tja, kann passieren. Aber zum Glück ist ja nun noch einmal alles gut gegangen und wir können den Aufbau des KiZi's wohl im Laufe der Woche zum Abschluss bringen....
24.11.08 11:48


#7: Handheld reactivated...and having lot of fun!

Nicht unbedingt einen Blogeintrag wert...ach,...ich schreibs trotzdem. Hab gestern mal wieder meinen...*hust* verstaubten Palm V (haha,..ja, der aus der Steinzeit) reaktiviert.

Der brauchte doch satte 3-4 Stunden Ladezeit, bevor er wieder eingeschaltet werden konnte. Zum ersten Mal kam nun auch die Docking Station zum Einsatz (serieller Anschluß...gnaa!) und ich hab mir überlegt, auch mal zu versuchen, einige Spiele zum Laufen zu bringen. Mit dem aktuellen OS (v3.0) ist es schwierig, aber mittlerweile laufen ca. 12 Spiele drauf und machen teilweise auch richtig Spaß.

Als vollwertiges Handheld würde ich den Palm nun nicht bezeichnen, vor allem nicht mit den lächerlichen 2MB Speicherkapazität, aber für eine schnelle Partie Schach, Mahjongg oder Yahtzee taugt das Teil recht gut. Mal schauen, ob ich noch ein paar kompatible Games finde...*weiter sucht*...

23.11.08 20:49


#6: The snowy days are finally here

Ich schaue gerade zufällig aus dem Fenster und es scheint endlich soweit zu sein...

Heute nachmittag goss es noch wie aus Kübeln...Dass dies nur der Vorbote für etwas Größeres sein würde, war mir irgendwie klar :-) Mittlerweile hat sich eine beachtliche Schneedecke auf den Straßen und parkenden Autos gebildet und ich freue mich irgendwie wieder richtig auf den Winter...

unendliche Schneemassen, gemütliche Abende mit heißer Schokolade, Spaziergänge....hach, herrlich.

21.11.08 23:21


#5: Hallo Arge, hier bin ich!

Ich werde über die Wintermonate konjunkturbedingt nicht beschäftigt sein...Also heute auf zur ArGe. Ein Wunder dass die da überhaupt bis 18:00 Uhr geöffnet hatten...Eine halbe Stunde und Halsschmerzen vom Dauerkopfschütteln  später frage ich mich, für was diese Nasen dort Geld bekommen. Dermaßen abserviert wird man denke ich mal sonst nirgends; ein Gefühl von "Hier, nimm deine verdammten Unterlagen und verpiss dich schleunigst aus meinem Büro, du kleine Made" bekommt man nirgends besser als dort...Keine Erklärungen, keine freundlichen Worte.

Jetzt hock ich mit mehreren mehrseitigen Anträgen daheim und darf mich da erst mal durchwursteln...Toll!

...............

20.11.08 23:29


#4: Three days of pain and suffer

Naja...heute war ich nach drei Tagen Urlaub wieder arbeiten. Hat mich etwas abgelenkt, nachdem mich letzte Woche die traurige Nachricht vom Tod eines sehr guten Freundes ereilte. Wir hatten den Urlaub eigentlich zur (fast) Fertigstellung des KiZi's eingeplant, aber es kam leider anders.

Also bin ich Dienstag schweren Herzens zu meinen Eltern, von wo wir dann zur Aussegnungsfeier gefahren sind...Erst dachte ich, ich würde es locker packen und anfangs ging es auch einigermaßen aber mittlerweile wird mir immer mehr und mehr bewusst, das er mir verdammt fehlen wird. Und die Frage nach dem Warum kriege ich die letzten Tage einfach nicht mehr aus dem Kopf. Warum jetzt? Warum so schnell? Warum überhaupt?...o__O

Ich werde wohl irgenwann darüber hinwegkommen...aber bis dahin werde ich mich beim Anschauen alter Foros immer wieder an die Zeiten erinnern, als er noch bei uns war und mich immer wieder fragen: Warum?...Es tut einfach sehr weh

20.11.08 23:19


#3: ...was soll man dazu noch sagen?

Nicht dass wir es nicht gewußt oder nicht hätten erahnen können, es wurde uns ja ausführlich in einem Gespräch unterbreitet. Aber man fragt sich eben doch, nach welchen Kriterien die Krankenkassen ihre Leistungen anbieten oder eben nicht. Die Rede ist vom letzten Glukosetest meiner Frau, die derzeit schwanger ist. Wichtig wäre dieser Test deshalb um einer eventuellen Schwangerschaftsdiabetes vorzubeugen bzw. bei Eintreten entgegenwirken zu können. Diese würde zwar nach der Geburt wieder abklingen, vorrausgesetzt man hätte seinen Ernährungsplan dementsprechend für diese Zeit geändert und eingehalten. Aber dennoch frage ich mich, warum unsere Krankenkasse diesen Test nicht in ihrem Leistungspaket aufführt bzw. wir die Kosten nicht geltend machen dürfen. Hierbei handelt es sich nur um 18 Euro, es würde uns also nicht arm machen. Trotzdem ist es für mich manchmal nicht nachvollziehbar, woher die Kassen ihren Begriff von Zweckmäßigkeit haben...

Ein kleiner Auszug aus dem Gesetzestext:

"Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmässig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen."

Einen traurigen Schmunzler konnte ich mir beim Wort "notwendig" einfach nicht verkneifen. Ist es nicht notwendig, alles Wichtige zu veranlassen, dass schwangere Frauen und deren ungeborene Kinder gesund bleiben und präventiv gehandelt werden kann?

Kurz zur Erklärung: Sollte die betreffende Person über dem bestimmten Wert des Glukosetests liegen, würde im Falle einer falschen Ernährung quasi das Baby den Blutzuckerspiegel der Mutter mitregulieren, was nach der Geburt zur Folge hat, dass das Neugeborene durch die plötzliche Umstellung in Unterzucker fallen würde.

Meines und des Frauenarztes Erachtens ein wichtiger Test, aber die Kassen scheinen das nicht so zu sehen. Warum? Fragen, auf die ich manchmal keine Antwort finde...Schade!

19.11.08 22:03


#2: Neues Prodigy Album für März 2009 geplant

Wie an anderer Stelle schon erwähnt freue ich mich ja richtig auf das kommende Frühjahr. Warum? Weil meine Lieblingsband 'Prodigy' jüngsten Aussagen zufolge ein neues Album plant. Der vorläufige Titel soll 'Invaders must die' lauten und soll stilistisch wieder etwas mehr in Richtung Anfangszeit zurück, was ich nach dem meiner Meinung vergleichsweise schwachen 'Always outnumbered, never outgunned' sehr begrüßen würde...Warten wir's ab!
19.11.08 21:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung